OK exposicion.de verwendet Cookies. Mit Benutzung dieser Webseite stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen dazu.
Als Nunofilzen bezeichnet man den Filzvorgang, bei dem Wolle in Stoff eingefilzt wird. Nicht alle Stoffe eignen sich zum Nunofilzen. Sehr geeignet sind bestimmte Seidenstoffe, wie Chiffon oder Ponge-Seide, zudem Organzastoffe und lockere Baumwollgewebe, wie z.B. Baumwollgaze, Feinnessel oder Mullstoff. Die Stoffe sollten dünn und lose gewebt sein; so können sich die Wollfasern sehr gut durch den Stoff arbeiten. Dicht gewebte Stoffe eignen sich nicht zum Nunofilzen. Je nachdem, ob die Wolle von beiden Seiten auf den Stoff ausgelegt wird oder nur von einer Seite, ergeben sich unterschiedliche Effekte. Weitere Effekte erhält man, wenn die Wolle nicht komplett auf dem ganzen Stoff ausgelegt wird, sondern nur teilweise eingefilzt wird. Bereiche, die nicht mit Wolle ausgelegt wurden, haben nach dem Filzen Falten und Blasen, da die Wolle durch das Verfilzen den Stoff zusammen zieht.
 
Powered by Foswiki & PolySyn© 2019 exposicion.de Filz- und Textilkunst | Dresden, Sachsen | Impressum | Datenschutz | Feedback